Unternehmen

1952 | Willi Bockler gründete den Fuhrbetrieb als Einzelunternehmen

Gründung des Fuhrbetriebs
Gründung des Fuhrbetriebs

Willi Bockler gründete den Fuhrbetrieb als Einzelunternehmen. Ihm war durch seinen Vater Alois Bockler, der zunächst mit einem Pferdefuhrwerk und anschließend mit einem Traktor Holz und landwirtschaftliche Güter transportierte, schon früh das Handwerkszeug eines Fuhrunternehmers in die Wiege gelegt worden.

Die Geschichte der Firma Bockler beginnt am 01. Mai 1952 mit dem Erwerb des ersten Michtransporters von der Firma Albert Baumann aus Münster. Zielort der täglichen Milchtransporte war die Molkerei in Schupbach. Die Milch wurde im Gegensatz zu heute Noch in Kannen transportiert. Dies ist bei den heutigen Milchmengen nicht mehr vorstellbar.

1953 | Ausdehnung der Geschäftsbereiche

Im Jahr 1953 wurde der Geschäftsbereich ausgedehnt. Vormittags wurde wie bisher Milch eingesammelt und nachmittags wurde mit dem gleichen Wagen Holz transportiert. Das Beladen war schwieriger als heute, denn das Fahrzeug verfügt über keine Ladevorrichtung. Die Sägewerke befanden sich in der näheren Umgebung.

1968 - 1969 | Erweiterung des Fuhrparks

Erweiterung des Fuhrparks auf ein gebrauchtes Holzauto mit motorgetriebener Seilwinde. Dies führte zu einer erheblichen Erleichterung beim Beladen. Auch die Entfernungen zu den jeweiligen Sägewerken wurden stetig größer.

1972 | Technischer Fortschritt

Das Jahr 1972 brachte mit dem Erwerb des ersten Milchtankwagens einen weiteren Technischen Fortschritt für die Firma. Damit hatten die Milchkannen für den Transport in die Molkerei ausgedient. In diesem Jahr wurde der Fuhrpark auf 3 Fahrzeuge ausgeweitet. Die Firma besaß nun ein Milch-, ein Holz- und ein Kipperfahrzeug. Mit dem Kipperfahrzeug wurden neben Baustoffen auch Zuckerrüben transportiert.

1975 | Das erste Holzauto mit Ladekran

Im Jahre 1975 wurde mit dem Kauf des ersten Holzauto mit Ladekran ein weiterer Schritt in die Modernisierung des Fuhrparks getan. Das gesteigerte Geschäftsvolumen machte auch die Erweiterung des Personalbestandes notwendig. Es wurden zwei zusätzliche Fahrer aushilfsweise beschäftigt.

1983 | Sohn Gerhard Bockler trat in die Firma ein

Der älteste Sohn Gerhard Bockler trat zum 01. Mai in die Firma ein. Nach der Schließung der Molkerei in Schupbach musste die Milch jetzt zur Molkerei Eifelperle nach Koblenz geliefert werden.

1989 - 1991 | Sohn Burkhard Bockler trat in die Firma ein

Fuhrpark im Jahre 1991

Mit Burkhard Bockler trat auch der zweite Sohn in den elterlichen Betrieb ein.

Mit einem Dreiachser Baustellenfahrzeug wurde der Fuhrpark auf inzwischen 4 Fahrzeuge erweitert.

Mit einem Dreiachser Baustellenfahrzeug wurde der Fuhrpark auf inzwischen 4 Fahrzeuge erweitert.

1992 - 1993 | Modernisierung & Erweiterungen

Modernisierung im Jahre 1992

Das Jahr 1992 wurde entscheidend von der Modernisierung und Erweiterung des Firmengeländes in Langhecke geprägt. Mit dem Abriss der alten Scheune und dem Neubau von Garagen, Werkstatt und Wohnhaus wurde ein weiterer Schritt in eine erfolgreiche Zukunft gemacht. Im gleichen Jahr wurde das 3. Kipperfahrzeug angeschafft. Seit Mai 1992 wird die Milch täglich nach Erftstadt bei Köln gefahren.

Im Jahr 1993 wurde ein zusätzlicher Fahrer eingestellt.

Umfirmierung am 01.03.1993 in die Willi Bockler Transporte und Holzhandlung GmbH.

1998 | Sohn Markus Bockler trat in die Firma ein

Als letzter trat am 01.10.1998 auch der jüngste Sohn Markus Bockler in die Firma ein.

2000 | Erweiterung des Fuhrparks

Der Fuhrpark wurde erweitert um 4 zusätzliche Fahrzeuge. Dabei handelt es sich um einen Semi – Tieflader mit dem zunächst nur Langholz und später Land-, Bau- und Forstmaschinen sowie Großraumtransporte durchgeführt werden. 1 Langholz – Lkw sowie 1 Kippsattel sind die beiden anderen Fahrzeuge.

2001 | Neues Betriebsgelände

Im Jahr 2001 wurde ein Vierachser Kipper. 1 Kippsattel und 1 Kurzholz – Lkw angeschafft. Die Firma beschäftigt inzwischen 13 Angestellte und 7 Aushilfsfahrer. Dies alles machte den Kauf eines neuen Betriebsgelände in Löhnberg notwendig. Das Grundstück wird zunächst als Abstellplatz diverser Fahrzeuge genutzt.

2002 | Der Seniorchef Willi Bockler scheidet aus der Firma aus

Der Seniorchef Willi Bockler scheidet zum 31.12.2001 offiziell aus der Firma aus und übergibt die Geschäfte an seine 3 Söhne Gerhard, Burkhard und Markus Bockler. Im gleichen Jahr wurde mit dem Bau der Betriebstankstelle in Löhnberg begonnen.

Des weiteren wurde im Jahr 2002 das 50 Jährige Firmenjubiläum gefeiert.

2004 | Umzug von Langhecke nach Löhnberg

Die Betriebstankstelle in Löhnberg wurde am 01.03. in Betrieb genommen. Die Fertigstellung des Betriebsgebäudes und der damit verbundene Umzug von Langhecke nach Löhnberg fand zum 01.06. des Jahres statt.

Der Fuhrpark wurde noch durch ein Langholz-Lkw erweitert.

Am 29.08. fand auf dem Betriebsgelände ein Tag der offenen Tür und gleichzeitig Einweihung des Betriebsgebäudes statt.

Der Fuhrpark besteht aus insgesamt 16 Fahrzeugen.

Das Unternehmen beschäftigt inzwischen 16 Fahrer und 8 Aushilfskräfte.

2006 | Endausbau der Straße Grüner Weg

Im Bereich des Fuhrparks wurden keine Änderungen vorgenommen.

Der Endausbau der Straße Grüner Weg ist zur Zeit im Gange, und verbunden damit haben wir die Hoffläche auf unserem Betriebsgelände fertig asphaltiert ).

Das Unternehmen beschäftigt zum jetzigen Zeitpunkt 21 Mitarbeiter und 8 Aushilfskräfte.

2007 | Autogas-Tankstelle

Autogas-Tankstelle

Im Jahr 2007 haben wir mit unserem Partner, Firma Esso-Roth, eine Autogas-Tankstelle in Betrieb genommen.

2009 | Winterdienst

Seit dem Winter 09/10 sind wir auch im Auftrag von Hessen Mobil bei den Straßenmeistereien Solms und Weilburg im Einsatz.

2010 | Erweiterung des Kurzholzbereich

Im Frühjahr 2010 wurde ein weiterer Kurzholzzug angeschafft um der stetig steigenden Nachfrage im Bereich Kurzholz gerecht zu werden.

2011 | Erster Auszubildender

Zum 01.08.2011 stellten wir unseren ersten Berufskraftfahrerazubi ein. Seither bilden wir in unserem Unternehmen Berufskraftfahrer aus.

2013 | Ableben des Firmengründer

Am 30.05.2013 verstarb Willi Bockler.

2014 | Aufgabe des Stammgeschäfts

Zum 31.08.2014 beendeten wir unser Ursprungsgeschäft dem Sammeln und Transportieren von Rohmilch.

2015 | Erster erfolgreich ausgebildeter Azubi

Im Jahr 2015 konnten wir den ersten erfolgreich ausgebildeten Berufskraftfahrer aus unserem Hause verzeichnen.

Aktuelle Zahlen und Fakten

Unser Unternehmen heute

Gesellschaft:
Willi Bockler Transporte GmbH mit 3 Geselltschaftlern

Mitarbeiter:
Fachpersonal: 18
Büro: 3
Werkstatt: 2
Auzubi: 1

Fuhrpark

  • 5 Sattelzugmaschinen
  • 8 Baustellenfahrzeuge
  • 7 Holzfahrzeuge